in altershomogenen Gruppen

nach der Schulzeit am Nachmittag

Dies ist unsere ursprüngliche Form des Trainings und wird meist auf Initiative von Elternvertretern, Lehrkräften und Schulleitern in Auftrag gegeben.

Die Teilnahme ist freigestellt und versteht sich lediglich als Angebot. Die Kinder haben nach dem ersten Training noch die Möglichkeit den Kurs abzubrechen und die Eltern können kostenlos stornieren.

Das Training findet ebenfalls in der Schule statt und ist inhaltlich identisch mit dem in der Projektform, nur nach der Schulzeit  und die Gruppen setzen sich aus den angemeldeten Kindern klassenübergreifend zusammen.

Die Priorität der Gruppeneinteilung liegt hier zunächst beim Alter der Kinder, die geschlechtsspezifische Trennung in den Gruppen streben wir an, ab Sekundarstufe 1 (5. Klasse) ist die Trennung obligatorisch.