Systemische Therapie - Familientherapie

Die systemische Psychotherapie, die systemische Beratung und die systemische Supervision bauen auf modernen Konzepten systemtheoretischer Wissenschaft auf, die mittlerweile Eingang in alle Disziplinen der Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften gefunden haben. Grundlage für die systemische Praxis ist die Kooperation zwischen Hilfesuchendem und Helfer. Zentrales Arbeitsmittel ist der öffnende Dialog. Dem Klienten gegenüber bemüht sich der Therapeut, Berater oder Supervisor um eine Haltung des Respekts, der Unvoreingenommenheit, des Interesses und der Wertschätzung bisheriger Handlungs- und Lebensstrategien. (Wilhelm Rotthaus / DGSF)


Das therapeutische Angebot richtet sich an Einzelpersonen, Paare, Familien und Teams bei:

• Familien- und Partnerschaftskonflikte
• Häusliche Gewalt - Partnerschaftsgewalt
• Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen
• Erziehungsprobleme und Fragen zum Konfliktmanagement
• Psychosoziale Probleme und missbräuchlicher Umgang mit psychotropen Substanzen

 

Ein weiterer Angebotsschwerpunkt liegt im begleitendem Coaching für Leitungskräfte zur Weiterentwicklung des Führungskräfteverhaltens. Dazu gehören die Reflektion des Führungsverhaltens als auch der Umgang mit Konflikt- und schwierigen Gesprächssituationen (z.B. das Kündigungsgespräch).

 

Ansprechperson: Jürgen Fais
 


Information als PDF zur systemischen Therapie

hier bitte downloaden