Anti-Bullying/Mobbing-Training für Kinder und Jugendliche

„Ein/e Schüler/-in ist Gewalt ausgesetzt oder wird gemobbt, wenn er oder sie wiederholt und über eine längere Zeit den negativen Handlungen eines oder mehrerer anderer Schüler/-innen ausgesetzt ist.“ (Dan Olweus, 1994)

Mobbing, in extremer körperlicher Form auch Bullying genannt, an Schulen gerät verstärkt in den Blickpunkt der Öffentlichkeit.

Dies ist sehr positiv, da erst durch eine erhöhte Aufmerksamkeit Veränderungsbedarf spürbar wird.

Dabei ist Gewalt unter Schülern kein neues Phänomen. Was sich verändert hat, ist die Erscheinungsform und die Qualität der Gewalthandlungen unter Schülern.

Mobbing betrifft immer die gesamte Klassengemeinschaft, und deshalb sind Programme nur dann erfolgreich, wenn durch diese auch die gesamte Klasse erfasst wird.
 Unser Anti-Bullying/Mobbing- Training ist innerhalb der Primärprävention einzuordnen und möchte dabei Schüler informieren und Hilfestellungen anbieten.

Allerdings können bei Bedarf auch Interventionsprogramme vorgestellt, erarbeitet und begleitet werden.

 

Struktur und Kosten:

Informationsabend für Eltern/Schulfachkräfte
Trainingstag : 6 Schulstunden
Auswertungs- und Perspektivgespräch mit Eltern und Klassenlehrer/-in


Kosten pro Teilnehmer/in: 20,– €
 


 

Weitere Informationen zum Thema Mobbing in der Schulklasse

hier downloaden